Kontakt
Lage und Anfahrt
Cape Coral
Willkommen
Geschichte
Wissenswertes
Einkaufen
Ausflüge Cape Coral
Ausflüge Umgebung
Ausflüge Florida
Strände
Gastronomie
Sport
Unterhaltung

Wissenswertes

Ein paar nützliche Dinge, die sie wissen sollten:




Anreise

Die bequemen Non-Stop-Flüge mit Air-Berlin von Düsseldorf nach Fort Myers International Airport sowie mit Eurowings von Köln nach Miami in nur knapp 10 Stunden lassen den Südwesten Floridas fast zu einem "Nahziel" werden. Des Weiteren fliegen alle großen europäischen und amerikanischen Liniengesellschaften regelmäßig von Europa nach Florida.
Bei einem gültigen Reisepass und einem Aufenthalt, der 90 Tage nicht übersteigt, benötigen Bürger aus Deutschland und der Schweiz kein Visum.
Österreichische Staatsbürger benötigen zum Reisepass noch ein Visum. Alle Einreisenden (auch die Kinder!) müssen ab 10/2004 einen maschinenlesbaren Reisepass besitzen. Bitte unbedingt die Einreiseformulare, die es im Flugzeug gibt, korrekt und vollständig ausfüllen. Sonst heißt es: „Wieder hinten anstellen!“ Außerdem müssen Sie spätestens 72 Stunden vor Ihrer Abreise online unter https://esta.cbp.dhs.gov eine Reiseerlaubnis beantragen.




Ärztliche Versorgung

In den USA muss man seine Arztrechnung sofort bezahlen. Als Besucher sind Sie grundsätzlich Privatpatient mit den entsprechenden Sätzen. Deshalb schließen Sie in jedem Fall eine Auslandsreiseversicherung ab (mit Einschluss der USA) oder haben immer eine Kreditkarte dabei.




Autofahren

Der deutsche Führerschein wird anerkannt, jedoch wird ein internationaler Führerschein empfohlen.
Die Geschwindigkeitsbegrenzung liegt bei 55 - 70 mph (90 - 110 km/h) auf den Autobahnen. In Städten und stark befahrenen Gebieten zwischen 25 und 55 mph.
Im Allgemeinen sind die amerikanischen Verkehrszeichen ähnlich wie die deutschen, zumindest sprechen sie eine verständliche Sprache. Es gibt hier kein rechts vor links, grundsätzlich ist der Verkehr durch Zeichen geregelt.
'4 Way-', '3 Way-' oder 'All Way-Stops' bedeuten: Merken Sie sich genau, welches Fahrzeug in welcher Reihenfolge (aus allen Richtungen) an der Kreuzung ankommt und stoppt. In dieser Reihenfolge wird auch wieder weitergefahren,
d. h. Sie fahren nach dem Fahrzeug, das zuletzt vor Ihnen anhielt. Kommen zwei Autos zur gleichen Zeit an, gilt rechts vor links.
Werfen Sie keinen Müll (Zigarettenkippen) aus dem Auto, hierfür werden empfindliche Strafen gefordert. Bis zu 500 USD und ca. 30 Stunden Dienst zum Müllaufsammeln am Highway sind die Folgen. Dennoch: Die Sheriffs und Policeofficer in Florida sind außerordentlich freundlich und hilfsbereit.




Behinderte

In Florida ist man sehr auf Behinderte (handicapped person) eingestellt. Behinderte werden immer freundlich aufgenommen und können mit einer natürlich ungezwungenen Hilfsbereitschaft rechnen. Bei allen Sehenswürdigkeiten werden spezielle Serviceangebote gemacht.
Behindertengerechte Toiletten und Telefonzellen sind überall reichlich vorhanden. In großen Vergnügungs- und Nationalparks stehen sogar Rollstühle zur Verfügung, die teilweise kostenlos oder gegen geringen Aufpreis gemietet werden können.




Benzinkosten

Das Benzin in Florida ist günstig. Es kostet zurzeit (Stand Juni 2017) ca. USD 2.35 (bleifreies Normalbenzin) für eine Gallone, d.h. 3,8 Liter. Tagesaktuelle Benzinpreise finden sie hier .




Boote

In Florida benötigen Sie keinen Bootsführerschein. Bei Interesse können Sie unser Boot anmieten. Sprechen Sie uns einfach an!




Diplomatische Vertretungen

Deutsches Generalkonsulat:
100 N. Biscaybe Blvd., 2nd Floor, Miami, FL 33132
Phone: +1 (305) 358-0290

Österreichisches Generalkonsulat:

2445 Hollywood Blvd., Hollywood, FL 33020
Phone: +1 (954) 925-1100

Schweizer Generalkonsulat:
825 Brickell Bay Dr., Suite 1450, Miami,FL 33131
Phone: +1 (305) 377-6700

Deutscher Honorarkonsul in Cape Coral:
Phone: +1 (239) 945-1174




Einkaufen

Die Ladenöffnungszeiten liegen im Allgemeinen zwischen 9.00 - 19.00 Uhr. Die meisten Geschäfte sind jedoch bis ca. 21.00 Uhr geöffnet, manche sogar 24 Stunden rund um die Uhr - selbstverständlich auch samstags und sonntags. Große Einkaufszentren (so genannte Shopping Malls) bestehen aus zahlreichen kleinen Boutiquen unter einem Dach, meist sehr reizvoll angelegt, mit Bächen, Springbrunnen, Wasserfällen, Pflanzen. Hier kann man günstig auch führende Markenartikel einkaufen. ACHTUNG: Auf die angegebenen Preise wird an der Kasse noch die Steuer (Sales Tax) aufgeschlagen (6 %).




Einreise

Bei einem gültigen Reisepass und einem Aufenthalt, der 90 Tage nicht übersteigt benötigen Bürger aus der Deutschland und der Schweiz kein Visum.
Österreichische Staatsbürger benötigen zum Reisepass noch ein Visum.
Alle Einreisenden (auch die Kinder!) müssen ab 10/2004 einen maschinenlesbaren Reisepass besitzen. Außerdem wird während des Einreisevorgangs ein Digitalphoto des Gesichtes sowie des Fingerabdruckes aufgenommen. B




Feiertage

Offizielle Feiertage, an denen alle Behörden und viele Geschäfte geschlossen bleiben:

Neujahrstag: 1. Januar
Geburtstag von Martin Luther King: 3. Montag im Januar
Präsidententag: 3. Montag im Februar
Memorial Day: letzter Montag im Mai
Unabhängigkeitstag: 4.Juli Wird ganz groß gefeiert mit Feuerwerken und Aktivitäten
Labor Day: 1. Montag im September
Veterans Day: 11. November
Thanksgiving Day (Erntedank): 4. Donnerstag im November
Christmas Day: 25.Dezember




Elektrizität

In den USA herrscht ein 110-Volt Wechselstromnetz mit 60 Hertz vor. Steckdosen - Adapter sollten Sie bei Bedarf mitnehmen. Diese können Sie in Elektrogeschäften in Deutschland oder auch an europäischen Flughäfen erstehen.




Geld

Europäische Währungen werden in den USA nur an den Flughäfen, in Wechselstuben der Großstädte, sowie in einigen großen Hotels eingetauscht. Travellerschecks in US-Dollar werden in Läden, Hotels und Restaurants problemlos wie Bargeld angenommen, und man erhält das Wechselgeld als Bargeld zurück.
Sonst ist der Umtausch von Fremdwährung meistens nur bei Banken (Öffnungszeiten meist: Montag - Donnerstag 10.00 - 15.00 Uhr und freitags 10.00 - 17.00 Uhr, selten auch samstags) möglich. Manche Banken tauschen Bargeld oder auch Reiseschecks nur in begrenzter Höhe ein (200,-/ 300,- €) und zudem noch mit einem sehr schlechten Kurs. Deshalb empfiehlt sich die Mitnahme einer gängigen Kreditkarte. Am verbreitetsten sind die Visa und die MasterCard (EuroCard). Über die Kreditkarten bekommen Sie auch Bargeld. Nicht genommen werden dagegen Euro Schecks.
Banknoten: Die amerikanischen Dollarnoten sehen unabhängig von ihrem Wert gleich aus und sind auch gleich groß. Vorsicht also beim Bezahlen, beim Wechselgeld und beim Trinkgeld.
Münzen: Ein Dollar ist in 100 Cent unterteilt. Es gibt folgende Münzen:
1 Cent (Penny), 5 Cents (Nickel), 10 Cents (Dime), 25 Cents (Quarter)
Achtung, der Dime ist kleiner als der Nickel (5 Cent Stück).




Kinder

Florida ist für Kinder in jeder Hinsicht ein geeignetes Urlaubsland. Die Strände sind weit, das Ozeanwasser meist seicht und mit geringer Brandung. Die großen Freizeitparks (auch Wasserparks wie Sun Splash in Cape Coral) sind geradezu auf Kinder zugeschnitten. Fast überall ist der Eintritt für Kinder ermäßigt. Auch die Restaurants sind auf Kinder eingestellt. Sie halten Hochstühle bereit und bieten preiswerte - auf den Kindergeschmack ausgerichtete - Speisen. In den meisten Restaurants erhalten die Kinder sogar Malbücher und Malstifte. Manche Restaurants haben spezielle Angebote für Kinder zum Lunch: "Pro Erwachsener isst ein Kind frei". Achtung: Kinder dürfen im Restaurant nicht an einer Theke, an der Alkohol ausgeschenkt wird, Platz nehmen!




Kleidung

Leichte Kleidung ist die Regel in Florida. Fast alle Touristenattraktionen kann man in Shorts betreten. Man sieht auch viele Leute auf der Straße in kurzen Hosen und T-Shirts. Gute Restaurants bestehen auf Jacketts sowie natürlich lange Hosen für Herren. Ebenso die meisten Night-Clubs. Da in Restaurants, Geschäften, im Kino oder sonstigen Einrichtungen die Räume zum Teil bis auf 18 Grad heruntergekühlt werden, sollte man eine Strickjacke oder einen leichten Pullover mitnehmen. Im Winter empfiehlt sich ein Sweater oder eine Jacke.




Klima

In Florida scheint an 330 Tagen im Jahr die Sonne. Bei den angegebenen Regentagen, auch in der so genannten Regenzeit im Juli und August, fällt der Regen schauerartig meistens am späten Nachmittag oder in den frühen Abendstunden. Danach ist es gleich wieder schön und warm.

Umrechnungsformel F in °C : (Fahrenheit - 32) x 5 / 9 = Celsius
Umrechnungsformel °C in F : (Celsius x 9 / 5) + 32 = Fahrenheit




Celsius: 100 50 40 37 35 25 20 15 10 0
Fahrenheit: 212 122 104 99 95 77 68 59 50 32



Die Durchschnittstemperaturen sind:
Jan. - März 25° bei 5 Regentagen und einer Wassertemperatur von 22 – 24 °
April – Juni 28° bei 8 Regentagen und einer Wassertemperatur von 25 – 30 °
Juli - Sept. 31° bei 13 Regentagen und einer Wassertemperatur von 30 – 31 °
Okt. - Dez. 26° bei 8 Regentagen und einer Wassertemperatur von 23 – 28 °




Mietwagen

Um den Urlaub voll genießen zu können und die Attraktionen in und um Cape Coral sowie die Sehenswürdigkeiten Floridas besichtigen zu können, benötigen Sie einen Mietwagen. Diesen buchen Sie am besten hier in Deutschland bei Ihrem Reisebüro. Sie benötigen nur den nationalen Führerschein. Mit einer internationalen Kreditkarte brauchen Sie keine Kaution zu hinterlegen. Bitte beachten Sie unbedingt die Geschwindigkeitsbegrenzungen!




Notrufnummer

In den USA lautet diese 911. Sie können auch selber zu einem "Urgent Care Center" (keine 500 m von unserem Haus entfernt!) oder zum "Emergency Room" des nächsten Krankenhauses fahren. Apotheken sind innerhalb der Drugstores zu finden, wie z.B. Walgreens oder CVS, bzw. bei Walmart und Publix.




Post

Postämter sind generell montags bis freitags von 9.00 - 17.00 Uhr und samstags von 9.00 - 12.00 Uhr geöffnet. Briefmarken erhält man auch in verschiedenen Läden (Publix) oder Hotels. Der Luftposttarif nach Deutschland beträgt für einen Brief und eine normale Postkarte $1,15. Postämter erkennt man an der amerikanischen Flagge vor dem Gebäude. Briefkästen sind blau lackiert. Sie können auf der Post alle Arten von Briefen, Päckchen oder Pakete aufgeben, aber nicht telefonieren. Wenn Sie sich jedoch in einem Drugstore mit ausreichend Briefmarken versorgen, legen Sie Ihre Post einfach frankiert in den Briefkasten Ihres Ferienhauses, stellen das Fähnchen hoch und der Briefträger wird Ihre Post auf seinem nächsten Rundgang gerne mitnehmen.




Radfahren

Das flache Gelände in Fort Myers und Cape Coral sowie die vorgelagerten Inseln Sanibel, Captiva und Pine Island bieten ein gut ausgebautes Radwegenetz mit guter Kennzeichnung. Inzwischen sind auch in Cape Coral alle wichtigen Straßen und sogar viele Seitenstraßen mit Radwegen versehen worden.




Sicherheit

Sorgen um die persönliche Sicherheit muss man sich in Florida nicht machen, jedoch sollte man, wie in jedem anderen Land (auch in Deutschland), Problemzonen in den Großstädten meiden. Diese sind u.a.: Liberty City in Miami oder Ybor City in Tampa. Wie in jedem anderen Land ist von der Mitnahme von Trampern abzuraten. Übrigens werden in Florida die Namen und Adressen von Straftätern - selbst von Bagatellfällen - regelmäßig in der Tagespresse veröffentlicht.




Strände

Auf den vorgelagerten Inseln Sanibel und Captiva finden Sie 10 Km lange Sandstrände, die flach ins Wasser abfallen und sauberes klares Wasser bieten. Es gibt hier keine Algen, Felsen, Seeigel und Quallen. Hervorragend geeignet für den Urlaub mit Kindern. Flora und Fauna auf den Inseln sind einzigartig und laden zum Verweilen ein.
Wer das etwas lebhaftere Strandleben bevorzugt, wird am Fort Myers Beach bestens bedient. Dazu gibt es natürlich zahlreiche andere Strände, die es zu entdecken gilt.
Cape Coral selbst bietet einen kleinen aber sehr schön angelegten Sandstrand mit einem langen Pier, von dem aus man auch angeln kann.
Siehe dazu auch separates Kapitel "Strände"!




Telefon

Von unserem Haustelefon aus haben Sie die Möglichkeit kostenlos und zeitlich unbegrenzt in das europäische Festnetz zu telefonieren. Telefonate auf ein europäisches Handy kosten USD 0,30 pro angefangene Minute und werden mit der Kaution verrechnet.Öffentliche Telefone findet man überall. Für ein Ortsgespräch zahlt man 25 Cents. Für Telefonate sollte man deshalb immer Quarter (25 Cent-Stücke) bei sich haben. Die Vorwahl nach Deutschland ist 01149, danach die Ortskennzahl ohne die Null.




W-LAN

Sie können mit Ihrem eigenen Rechner oder einem sonstigen drahtlosen Gerät (Smartphone wie iPhone oder Blackberry, iPod, iPad, etc.) über W-LAN kostenlos in unserem Haus sowie auf der Terrasse das Internet nutzen.




© 2004-2017 Markus und Sonja Müller

zum Seitenanfang >>>




Sitemap Kontakt Impressum